Oki MC573dn Multifunktionsdrucker Test- Guter Drucker mit teilweise mangelhafter Mac-Anbindung

Was waren für mich die anforderungen an ein mfp gerät ?farbdruck, alle funktionen als duplex ausgelegt, voll netzwerk tauglich, gut administrierbar und im unterhalt bezahlbar. Bislang nutzen wir einen business tintenstrahldrucker (brother j5720dw) der dieselben funktion wie der oki hier in sich vereint und einen mono laserdrucker (hp laserjet p2015x). 500 seiten laser und 750 seiten auf dem tintenstrahldrucker. Wie auch schon in anderen berichten gelesen, trocknet leider auch bei diesem die tinte immer wieder ein. Unser druckvolumen für den tintenstrahldrucker reicht scheinbar nicht aus, um die düsen dauerhaft durchgängig zu halten, diese permanent fehlenden linien nerven schon sehr, schade. Somit kann sich bereits jeder denken, dass wir mit diesem drucker niemals an die empfohlenen monatlichen ausdrucke herankommen werden, aber wenn ich denn schon farbe ausdrucken möchte, soll es erstens auch prima aussehen und zweitens habe ich dann keine lust eine halbe stunde lang irgendwelche düsen zu reinigen. Welche drucker waren in der auswahl ?xerox 6515dn und der kyocera m5526cdn. Beim xerox möchte ich nicht die unterhaltskosten bezahlen müssen, diese empfinde ich als zu hoch.

Ich habe dieses von einem deutschen elektronik versandhandel erworben und daher handelt es sich hierbei nicht um einen verifizierten kauf. Einrichtung und bedienung:die einrichtung des gerätes klappt sehr gut. Für die erstinstallation gibt es ein kleines handbuch mit 32 bildern. Ist das gerät dann startbereit, installiert man die aktuellen treiber und kann schon loslegen. Die bedienung des gerätes funktioniert aufgrund des großen 7 zoll displays sehr gut. Die menüs auf dem display sind sehr übersichtlich und die steuerung sehr intuitiv und simpel. Ein benutzerhandbuch fehlt leider und ist nur online auf der homepage verfügbar. Geschwindigkeit und qualität:sowohl druck als auch scan und kopie funktionieren sehr gut. Die geschwindigkeit ist bei allen funktionen hoch ohne das dabei die qualität der ausdrucke abnimmt. Kopien sind scharf und farbintensiv. Lediglich die lautstärke ist etwas höher als bei alternativen produkten wie dem brother mfc-l8690cdw oder dem canon i-sensys mf735cx. Anschlüsse und steuerungsmöglichkeiten:man kann das gerät standardmäßig über usb oder lan steuern. Weiterhin hat man die möglichkeit das gerät über die “oki mobile print” app (android) oder über airprint (ios) zu steuern wenn man mobile geräte nutzt. Sehr ärgerlich sind hier zwei punkte.

Als erstes: der drucker ist wirklich riesig. Das ist natürlich kein mangel, schließlich sind die maße hier auch veröffentlicht, aber es muss einem klar sein, wenn man dieses teil bestelltdrucken, kopieren etc. Alles einwandfrei wie man es bei der größe/dem preis erwartet, insofern 5 punkte. *****den abzug gibt es für ein manko, das allerdings für denjenigen, der das feature nicht benötigt, völlig irrelevant ist:das scannen direkt in einen netzwerkordner hinein wird ab mac osx 10. Das findet man auch auf der oki homepage, wenn man danach sucht. Dort wird auch ein workaround angeboten, der bis in die tiefen des terminals führt, und laut oki “unter umständen” funktioniert. Ich habe dies trotz mehrstündigen gefrickels bis jetzt nicht hinbekommen. Ich kann mit dem gerät zwar vom mac aus scannen, aber eben nicht vom scanner aus direkt in einen ordner hinein, wie ich es gerne hätte (und wie es ja auch beworben wird), ohne vorher den rechner zu bemühen. Nach heutzutage gar nichtda die positiven eigenschaften des gerätes bei weitem überwiegen, werde ich den koloss natürlich behalten und nutzen. Vielleicht ist diese vorab-info für den einen oder anderen trotzdem von interesse.

18 ***nach einem vollen wochenende installationsversuchen und mehrfachem reset auf werkseinstellungen (mac, win) habe ich die geduld verloren. Trotz direkter netzwerkanbindung (feste ip) brechen die netzwerkverbindungen ständig ab, mal geht er, mal nicht; mit usb auch nicht besser. Unter windows lassen sich überdies die druckertreiber nicht installieren, mit allgemeinen pcl-treibern geht’s dann manchmal (wenn er mal wieder verbindung hat). Vielleicht bin ich ja zu dämlich, aber als (praktizierender, nicht gelernter) edv- und netzwerkadministrator in unserem büro, 20+ pc’s) bekomme ich sonst ja auch alles zum laufen. Abwertung auf 3 sterne (wegen des überragenden fotodrucks). Bleibt für fotos, als “brot-und butter”-drucker fällt er aus. Erster eindruck:(1) die lieferung des ca. 35 kg schweren drucker-“monsters” erfolgte binnen eines einzigen werktages: erneut eine höchst positive erfahrung mit dem verkäufer “vollfarbdrucker-de”.

Dieser drucker vereint einiges an funktionen und eine 3-jahres-vor-ort garantie zu einem sehr guten preis. Bei kyocera kostet ein vergleichbares gerät ca. Mankos:- mein erstes exemplar hat im standby (sleep und auto-off-funktion) bei ca. 11khz vor sich hin gefiepst – wahrscheinlich defekt oder schlechtes design der stromversorgung. 3m vom gerät entfernt und bekomme zuverlässig kopfschmerzen, sobald das teil in den standby (bildschirm aus) geht. Ersatzlieferung steht noch aus. – die toner sind bei oki traditionell sehr teuer: ca. 200€/farbe und 100€/sw für 7000 seiten.

Es ist ja immer eine vage angelegenheit, ein produkt vor ablauf der gewährleistungsfrist zu loben. Bei unserem letzten drucker – ein tintenstrahler von hp – gab der druckkopf bereits nach 18 monaten auf, der druckkopf des danach erhaltenen austauschgeräts erneut nach 18 monaten – nun war es an der zeit, mal nach etwas besserem ausschau zu halten. Nach einer marathon-recherche (testberichte, datenblätter, folgekosten, sowie eigenen erfahrungen aus dem berufsleben) hoffe ich nun, dass es keine schlechte wahl geworden ist. Die verpackung ist professionell und dem gewicht sehr angemessen, zudem außen gut kenntlich gemacht als vorsichtig zu handhabende ware. Auch die handhabung beim auspacken ist praktisch und die – auf symbolische darstellung basierende – anleitung eine gute hilfe. Das gerät ist innerhalb der stabilen, abnehbaren kartonage mit ebenfalls leicht abnehmbaren styroporprofilen sicher umhüllt und zudem nochmals komplett in einer kunststofffolie luftdicht eingeschweißt. Für das aufstellen des gerätes ist es empfehlenswert, dem hinweis auf der anleitung zu folgen und dies zu zweit zu erledigen, 31 kg sind immerhin nicht wenig und es tut der eigenen gesundheit gut. Der drucker verfügt bei anlieferung nicht über einen wlan-modul. In den meisten fällen kann man sich das (noch relativ wenige) geld für den zukauf aber auch wirklich sparen, weil wohl mittlerweile jeder in seiner nähe einen wlan-router haben dürfte und dieser wiederum einen lan-anschluss. In unserem fall nutzen wir eine verbindung via ethernet fritz powerline, weil der drucker in unserem home-office und nicht in unmittelbarer nähe des routers hätte platz finden können.

Bisher hatte ich einen farblaserdrucker, der sich nicht mit dem mac verbinden lies und einen farbmultifunktionsdrucker auf tintenstrahlbasis. Der laserdrucker war in die jahre gekommen und hatte die ersten macken, beim multifunktionsdrucker war aufgrund der tintenreinigung immer sehr schnell leer. Deshalb habe ich mich nach einem gerät umgeschaut, das meinen wünschen und vorstellungen sehr nahe kam. Insgesamt habe ich nahezu vier wochen gebraucht, ehe ich mich dann für den oki mc573 dn entschied. Nun zum gerät:man sollte viel platz einplanen, denn der mc573dn ist sehr groß. Auch sollte man über viel kraft verfügen, denn er wiegt immerhin 31 kg. Geliefert wird er mit einer schnellinstalationsanleitung, telefonanschlusskabel, adapter, netzwerkkabel und treiber-dvd. Hält man sich an die anleitung, so ist der mc573dn schnell aufgebaut und installiert. Auch findet man bei youtube viele videos zur einrichtung und zu den funktionen vom mc 573dn. Die verarbeitung ist sehr gut.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Guter MFP zum fairen Preis
  • Sehr guter Multifunktionsdrucker
  • Der erste Eindruck

Nachteile

  • Allenfalls solala
  • Zugangsdaten werden nicht herausgegeben

Merkmal der OKI MC573dn Multifunktionsdrucker

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Druckauflösung von echten 1.200 x 1.200 dpi für überragende Druckqualität
  • Flexible Druckmedienhandhabung – von A6 bis zu Bannern mit einer Länge von 1.320 mm, Papiergewichte bis zu 220 g/m²
  • 7″ Farb LCD Touchscreen

Produktbeschreibung des Herstellers


Farbdrucker C532dn


Farbmultifunktionssystem MC573dn


OKI C532dn


OKI MC537dn

Kategorie A4-LED-Farbdrucker (Drucken) A4-LED-Farbmultifunktionsdrucker (Kopieren, Drucken, Scannen, Faxen)
Druckgeschwindigkeit in Seiten/Minute (Farbe & Schwarzweiß) 30 / 30 30 / 30
Zeit bis zum 1. Druck in Sekunden (nach Aufwärmzeit) 7,5 / 7,5 7,5 / 7,5
Display 5-zeiliges LCD-Display und Tastenoberfläche 7 Zoll-LCD-Touchscreen (17,5 cm) mit Hintergrundbeleuchtung und Tastenoberfläche
Schnittstellen USB 2.0-System, 10Base-T/100Base-TX/1000Base-T Ethernet, Host USB x 1 (Vorderseite), Host USB x 1 (Anschluss für IC-Kartenleser; optional: Wireless IEEE802.11a/b/g/n USB 2.0-System, 10Base-T/100Base-TX/1000Base-T Ethernet, Host USB x 1 (Vorderseite), Host USB x 1 (Anschluss für IC-Kartenleser; optional: Wireless IEEE802.11a/b/g/n
Speicher 1GB RAM + 3 GB eMMC Flash-Speicher 1GB RAM + 3 GB eMMC Flash-Speicher
Automatisch beidseitiger Druck / ADF Ja / – Ja / Ja
Papierformate A4, A5, B5, A6, B6, B6 Halbblatt, Umschläge (C5, DL, Com-9, Com-10, Monarch), Karteikarten (75 x 125 mm), Fotogröße (100 x 150 mm, 125 x 175 mm), benutzerdefi niertes Format (bis zu einer Länge von 1.320 mm einschließlich Banner); Duplex: A4, A5, B5 A4, A5, B5, A6, B6, B6 Halbblatt, Umschläge (C5, DL, Com-9, Com-10, Monarch), Karteikarten (75 x 125 mm), Fotogröße (100 x 150 mm, 125 x 175 mm), benutzerdefi niertes Format (bis zu einer Länge von 1.320 mm einschließlich Banner); Duplex: A4, A5, B5
Papiergewichte 64 bis 220 g/m² 64 bis 220 g/m²
Zusätzliche Funktionen Automatische Farbabstimmung, Fotomodus über Treiber (nur Windows PCL6 Treiber) Automatische Farbabstimmung, Fotomodus über Treiber (nur Windows PCL6 Treiber), ABBYY Fine Reader 12 Sprint, SENDYS Explorer Lite


OKI Toner Schwarz C532/MC573


OKI Toner Schwarz C532/MC573


OKI Toner Cyan C532/MC573


OKI Toner Magenta C532/MC573


OKI Toner Gelb C532/MC573


OKI Toner Schwarz C532/MC573


OKI Toner Schwarz C532/MC573


OKI Toner Cyan C532/MC573


OKI Toner Magenta C532/MC573


OKI Toner Gelb C532/MC573

Zubehör Toner Schwarz Toner Schwarz Toner Cyan Toner Magenta Toner Gelb
Reichweite 1.500 Seiten nach ISO/IEC 19798 7.000 Seiten nach ISO/IEC 19798 1.500 Seiten nach ISO/IEC 19798 1.500 Seiten nach ISO/IEC 19798 1.500 Seiten nach ISO/IEC 19798

Besten OKI MC573dn Multifunktionsdrucker Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
OKI MC573dn Multifunktionsdrucker
Rating
2,0 of 5 stars, based on 10 reviews
Veröffentlicht unter Laser

Ein Gedanke zu “Oki MC573dn Multifunktionsdrucker Test- Guter Drucker mit teilweise mangelhafter Mac-Anbindung

  1. Um es klar zu sagen, der letzte echte gute laserdrucker den ich hatte war ein dell, danach ging es abwärts. Alle typen standen bei mir rum und jede brachte mich auf ihre ganz eigene art und weise in irrenhauslaune. Epson, brother, canon und vor allem hp die ehemaligen connaisseurs der druckerszene die inzwischen alles dermaßen vergurken weil sie nur noch in der liga der tonermafia spielen wollen. Oki hatte ich noch nicht also ran an den speck. Schließlich wollte ich nur ein gerät das auch papier mit etiketten sauber einziehen kann, kein 20 blatt fach hat, gut druckt, nicht so arg laut ist, nicht zu hässlich wenn möglich. Teilweise wurde das erfüllt. Optisch naja, größe okay, technik schien mir ausgereift und die tests waren gut, nur leider viel schöner schein. Die ersten ausrucke wow, echt gut, nicht im ansatz auf dell niveau aber deutlich besser als alles was ich von anderen gesehen hatte. Auch das papierfach war zumindest okay.
  2. Rezension bezieht sich auf : OKI MC573dn Multifunktionsdrucker

    Um es klar zu sagen, der letzte echte gute laserdrucker den ich hatte war ein dell, danach ging es abwärts. Alle typen standen bei mir rum und jede brachte mich auf ihre ganz eigene art und weise in irrenhauslaune. Epson, brother, canon und vor allem hp die ehemaligen connaisseurs der druckerszene die inzwischen alles dermaßen vergurken weil sie nur noch in der liga der tonermafia spielen wollen. Oki hatte ich noch nicht also ran an den speck. Schließlich wollte ich nur ein gerät das auch papier mit etiketten sauber einziehen kann, kein 20 blatt fach hat, gut druckt, nicht so arg laut ist, nicht zu hässlich wenn möglich. Teilweise wurde das erfüllt. Optisch naja, größe okay, technik schien mir ausgereift und die tests waren gut, nur leider viel schöner schein. Die ersten ausrucke wow, echt gut, nicht im ansatz auf dell niveau aber deutlich besser als alles was ich von anderen gesehen hatte. Auch das papierfach war zumindest okay.
    1. Der drucker wurde zwar schnell geliefert, ist aber von beginn an defekt. Die statusleuchte blinkt und die fehlermeldung zeigt an, das der sensor der blechtrommel und der gelbe toner überprüft werden sollen und obwohl ich unzählige male die blechtrommel samt sonder herausgenommen, den sensor gereinigt habe und das ganze wieder eingesteckt habe, leuchtet weiter die statuslampe. Selbst den toner habe ich als letzten versuch ausgewechselt. Fazit, das gerät kostet viel geld und ist nutzlos. Leider kann ich es erst anfang nächster woche zurückschicken, da ich heut nach portugal musste.
      1. Der drucker wurde zwar schnell geliefert, ist aber von beginn an defekt. Die statusleuchte blinkt und die fehlermeldung zeigt an, das der sensor der blechtrommel und der gelbe toner überprüft werden sollen und obwohl ich unzählige male die blechtrommel samt sonder herausgenommen, den sensor gereinigt habe und das ganze wieder eingesteckt habe, leuchtet weiter die statuslampe. Selbst den toner habe ich als letzten versuch ausgewechselt. Fazit, das gerät kostet viel geld und ist nutzlos. Leider kann ich es erst anfang nächster woche zurückschicken, da ich heut nach portugal musste.
  3. Rezension bezieht sich auf : OKI MC573dn Multifunktionsdrucker

    Das gerät funktioniert zwar, aber es ist nicht möglich einstellungen vorzunehmen die administratorenrechte bedingen. Der werkseitig eingestellte code funktioniert nicht und oki sagt, dass der code von amazon geändert wurde. Leider hält man es nicht für nötig dem kunden diese Änderung dann mitzuteilen, oder wo man diese infomation bekommen kann, unabhängig davon, dass mir nur ein interesse einfällt diese zugangscodeänderungen vorzunehmen. Leider sehr ärgerlich und das obwohl ich sonst zufrieden bin.
    1. Das gerät funktioniert zwar, aber es ist nicht möglich einstellungen vorzunehmen die administratorenrechte bedingen. Der werkseitig eingestellte code funktioniert nicht und oki sagt, dass der code von amazon geändert wurde. Leider hält man es nicht für nötig dem kunden diese Änderung dann mitzuteilen, oder wo man diese infomation bekommen kann, unabhängig davon, dass mir nur ein interesse einfällt diese zugangscodeänderungen vorzunehmen. Leider sehr ärgerlich und das obwohl ich sonst zufrieden bin.

Kommentarfunktion ist geschlossen.