Kyocera Ecosys M2030dn 3-in-1-System Test- Sehr gutes Gerät

Gutes produkt kann man nur weiterempfehlen. Haben schon kyocera und bleiben auch dabei.

Hallo,ich war froh, einige rezensionen hierzu zu haben, da noch nicht so verbreitetet, daher will ich jetzt anhand meiner erfahrung anderen etwas zurückgeben. Er einmal angesprochenen lautstärke: mir ist er nicht zu laut, spürbar leiser als mein noch dienender kyocera fx5100dn – und das startgeräusch, obwohl als deutlicher start vernehmbar, ist bei diesem neuen spürbar leiser/angenehmer. Installation (als netzwerkdrucker, und da bin ich auch “nur” relativ fitter pc-user) benötigt eben ein halbes stündchen, je nach gewünschtem umfang, beinhaltet aber leichtes ein- bzw. Drüberlesen und installieren eines ja zuvor unbekannten geräts. Toll viele einstellmöglichkeiten. Und eben: lan-kabel rein, installiert – und von jedem anschluß im haus funktionierte es. Sehr schnell und sauberes druckbild von texten und bildern, auch buchkopien. Schaltet per default (eu-energy-star-rili) schnell wieder ab – sehr angenehm. Allein die einstellmöglichkeiten – alles vernünftige/nötige da, aber auch möglichkeiten bis zum individuellen overkill (wem’s gefällt).

Das aufstellen des druckers war wie erwartet sehr einfach. Auch die installation der beiliegenden software ohne beanstandung. Allerdings benötigt man zum einstellen von datum und uhrzeit ein passwort (2600)– das in der beiliegenden beschreibung auf cd zu finden, war etwas tricky. Ansonsten sieht das gerät in weiß statt dem üblichen grau recht hübsch aus(wenn man bei einem bürodrucker von hübsch reden mag. Die drucke sind natürlich einwandfrei soweit ich als laiendrucker das beurteilen kann. Der ein/ausschlater liegt erfreulicherweise endlich mal vorne– ich kenne diesen schalter bei anderen geräten immer an der rückseite, was es in der regel erfordert,daß man eine ausbildung im cirque du soleil absolviert hat, um andere drucker einzuschalten. Also bisher: me like nach einer woche der nutzung des gerätes habe ich noch folgende anmerkung:wenn man mit dem gerät scannen möchte, ist das soooo einfach nicht möglich. Zwar ist auf der installations cd ein scannertreiber (twain) zu finden, allerdings keine software hierzu– da benötigt man noch etwas geduld, um eine freeware – version zu finden,oder aber das windows – fax und scannertool zu überreden, den kyocera als scanner zu akzeptieren.

Wir haben bereits mehrere geräte dieses typs in gebrauch. Wenn man die benutzerführung mal verstanden hat ist dies ein sehr gutes und vor allem schnelles gerät. Nur die tatsache, dass der versand mehr als eine woche gedauert hat führt zum abzug eines sterns.

Dieses gerät erfüllt genau die anforderungen, die ich an solch ein multifunktionsgerät gestellt habe. Einmal eingerichtet kann von allen an unseren router angemeldeten rechnern problemlos gedruckt werden. Auch das scannen funktioniert super; hier kann man den scan auch auf eine netzwerk-festplatte ablegen lassen (scan-to-funktion). Damit man das ziel (wo der scan abgespeichert werden soll) nicht ständig neu auswählen muss, habe ich das einmal eingerichtet und diese funktion auf einer kurzwahltaste abgespeichert. Ebenfalls sehr gut finde ich die stromsparfunktion; das gerät geht sehr schnell nach der letzten aktion in den ruhemodus und ist aber auch sehr schnell wieder einsatzbereit (unter 10 sekunden aus dem ruhemodus und das gerät druckt schon)zur haltbarkeit des toners kann ich noch nicht viel sagen; bisher gab es noch keinerlei anzeichen, dass er gewechselt werden möchtebei fragen zu einstellungen (z. ) empfehle ich, direkt bei kyocera anzufragen. Ich habe bisher sehr, sehr guten service erhalten (von der produktberatung bis hin zur hilfestellung bei einstellungssachen). Also, wie gesagt, alle nur möglichen daumen hoch und ganz klare kaufempfehlung.

Durch seine größe und ausstattung ist dieser laserdrucker ist für den normalen hausgebrauch etwas überdimensioniert, so können mehrere benutzer mit kopierlimits angelegt werden. Auch zum faxen können viele nummern gespeichert werden. Leider ist nur schwarz möglich zu drucken, was bei vielen ausdrucken im privatbereich zu einschränkungen führt. Toll ist der duplexdruck und der einzelblatteinzug zum kopieren. Gut gelöst ist auch die bedienleiste, die in mehreren sprachen mitgeliefert wird und sehr einfach zu wechseln ist. Die bedienknöpfe sind logisch und durchdacht angeordnet. Etwas ungewöhnlich ist der tonertausch: nach dem eisetzen der patrone wird der toner in das gerät “umgefüllt”. Dieser vorgang nimmt längere zeit in anspruch. Leider ist position und die farbe (schwarz in schwarzen gehäuse) der einschalttaste sehr unglücklich gewählt. Dem drucker liegen eine schnellanleitung und eine bedienungsanleitung in mehreren sprachen bei.

Das gerät ist nun seit über einem jahr bei uns im einsatz, wir sind ein kleines dienstleistungsbüro und drucken und kopieren locker 50-100 seiten am tag. Das druckbild ist einwandfrei, das gerät ist schnell und leise. Wir betreiben es im netzwerk und haben aktuell 2 zusätzliche papierschächte für formulare installiert. Insgesamt gibt es keinerlei einschränkungen – ich habe früher mit einem deutlich größeren und teureren gerät (hp) gearbeitet und merke keinen unterschied.

Die handhabung des druckers und kopierers ist einwandfrei. Scannen funktioniert aber nur sehr eingeschränkt und auch nur seitenweise. Das scannen über den dokumenteneinzug geht überhaupt nicht. Mehrfache teure telefonate mit dem kyocera-service haben auch kaum etwas gebracht. Offenbar fehlt es an einer benutzerfreundlichen scan-software bei diesem produkt.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Technisch gut, ergonomisch verbesserungswürdig
  • Endlich das Gerät, nach dem ich lange gesucht habe!
  • Gutes Gerät mit Scan-to-E-Mail

Nachteile

  • Dieses Gerät ist eine Katastrophe: Hände weg!
  • Durcker OK, Bedienungsanleitung unverständlich
  • Für Büronutzung ungeeignet

Ich habe mit andre greats benuts immer problem gehabat. Jet habe ich kyocera bekauft alls problems weg.

Ich hatte in meinen homeoffice vorher immer nur brother geräte, zuletzt einen brother mfc 7360. Der kyocera ecosys m2530dn ist etwas größer dimensioniert, er wartet mit sehr vielen funktionen auf. Druckt/scannt und faxt er dokumente beidseitig. Es gibt eine eigene app von kyocera um vom smartphone aus dokumente und inhalte zu drucken. Vorweg es gibt bessere apps, trotzdem gut das der hersteller eine app mitbringt. Der hersteller wirbt mit sehr niedrigen druckkosten, das kann ich zum jetzigen zeitpunkt noch nicht beurteilen. Der drucker bietet auch eine funktion für vertrauliche drucke inkl. Eine funktion die in büros evtl. Sinn macht, im haushalt nicht wichtig. 38 klappt sehr gut (nutze 1und1), das war nicht immer so einfach mittlerweile hat sich das ja durchgesetzt. Wer also auch noch voip/breitband vor ort hat kann besorgt zugreifen.

Sehr schönes gerät mit umfangreichen konfigurationseinstellungen. Einfach per lan-kabel anschließen und loslegen war nicht möglich. Die installation schafft auch ein laie aber es dauert schon eine weile.

Der drucker ist nicht schlecht. Leider zieht er hin und wieder das papier etwas schräg ein, was ich bei einem so hochwertigen drucker als mangel sehe.

Brauchte ein nachfolgegerät zu meinem alten kyoceradrucker und es hat meine erwartungen voll erfüllt. Allerdings erst, nachdem ich die firmware auf dem gerät selber aktualisiert hatte. Direkt nach dem ersten tag dauernd fehlermeldung c0150 (gerätefehler, hersteller anrufen) – also kyocera telefonisch kontaktiert und von dort dann per e-mail die firmware bekommen. Jetzt läuft das teil wie gewohnt super .Einfache handhabung (vor allem, wenn man schon einen drucker aus dem hause kyocera hatte), druckt, kopiert und scannt zuverlässig und auch wenn man viel drucken muss, läuft das gerät ohne probleme. Für mich ein idealer nachfolger im büro. Und ganz großen dank nochmal an die freundlichen mitarbeiter beim amazon kundensupport .

Wir hatten vorher einen brother und haben jetzt den kyocera empfohlen bekommen. Ich kann noch nicht so viel dazu schreiben, aber ungünstig finde ich das fehlende handbuch. Man muss eben alles über google suchen oder den support kontaktieren (der bei meinem ersten anruf nicht soooo nett und geduldig war). Positiv:- qualität mach einen guten eindruck- einzug klappt auch gut- duplexes hat etwas gedauert bis wir die auswahl der papierquelle eingestellt hatten (dank support klappt das jetzt)aktuell hatten wir das problem, dass der drucker im netzwerk ständig offline gegangen ist. . Man muss den ruhemodus ausstellen, aber auch dafür benötigt man google ;-).

Gutes gerät, nicht immer einfach zu bedienen. Aber wenn man weiß wies geht echt top. Wird bei uns speziell für den einsatz mit datev unternehmen online verwendet und ist dort nur zu empfehlen.

Verpackung und inbetriebnahme:das gerät ist ‘ wie nicht anders von kyocera bekannt ‘ sicher verpackt und mit allerhands klebestreifen bestückt, die die einzelnen komponenten transportsicher halten. Das doch recht schwere gerät kann zwar von einer person aus dem karton gehoben und auf dem zugedachten standort platziert werden; es empfiehlt sich aber, besser mit vier händen zu arbeiten, um einem herunterfallen vorzubeugen. Der schnellinstallationsguide hilft dem technisch-versierten benutzer bei der ersteinrichtung. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass weniger geübte personen auf probleme stoßen könnten. Um mögliche fehlerquellen auszuschließen, wäre es ratsam, auf die hilfe eines erfahrenen kollegen zurückzugreifen, wenn man sich unsicher ist. So bedarf das einsetzen des starttoners einiger kraftanstrengungen. Nachdem ich alle relevanten aufkleber und transportsicherungen entfernt habe und die deutsche tastaturbeschriftung eingebaut habe (auch hier: um die kunststoffsicherungen zu entfernen, bedarf es einiger fummelei ‘ ich habe sie mit dem fingernagel aushebeln müssen), habe ich das gerät ans stromnetz angeschlossen. Wir betreiben den 2035dn über die lan-schnittstelle, der usb-anschluss wird derzeit nicht benötigt. Nach dem ersten einschalten dauerte es (ich meine, es waren über 10 minuten), bis der toner vom gerät ‘verarbeitet’ wurde, bzw. Bis das gerät druckbereit war.

Nach nur zwei monaten gab der drucker seinen dienst auf, es erschienen nur noch vollständig schwarze seiten, leider wurde meinerseits die bring-in-garantie nicht ganz beachtet und somit musste ich den anfahrtsweg der reparaturfirma auch noch bezahlen. Man sollte doch immer auch das kleingedruckte beachten . Jetzt leistet der drucker aber schon fast ein halbes jahr gute dienste, so wie ich es von kyocera eigentlich auch immer gewohnt war.

Merkmal der Kyocera Ecosys M2030dn 3-in-1-System (Drucken, Kopieren, Scannen) weiß

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Besonders günstige Druckkosten
  • Bis zu 30 Seiten A4 pro Minute
  • 50-Blatt-Originaleinzug mit Wendung, Duplex-Einheit, 50 + 250 Blatt Papierzufuhr, USB 2.0 und Gigabit-LAN, AirPrint Unterstützung
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Kyocera Ecosys M2030dn 3-in-1-System weiß, Stromkabel, Toner, CD-ROM (Software und Handbuch), Quick Installation Guide
  • Flachbett mit automatischem Originaleinzug
  • A4 (21 x 29,7 cm)
  • Laser
  • Druckfunktion
  • Steckplatz für Speicherkarten
  • Ethernet Anschluss
  • Printer Command Language (PCL)
  • PostScript-Drucker
  • A4 (21 x 29,7 cm)
  • Netz

Der drucker ist für ein homeoffice überdimensioniert, schon rein vom platzbedarf. Gedacht ist das gerät als lösung für kleine firmen oder als gruppendrucker- und macht da einen guten job vorausgesetzt, man braucht keine farbigen ausdrucke. Bei mir wird er eher als kopierer verwendet, das erspart mir den gang zu den ebenfalls vorhandenen großen kopiergeräten im haus. Er steht in geschwindigkeit und comfort den richtigen kopierern kaum nach und hat sich zu dem zweck als sehr praktisch erwiesen. Bei allen schriftstücken, die nicht farbig sein wollen, verwende ich ebenfalls den kyocera wegen der extrem niedrigen druckkosten und der geschwindigkeit. Auch als scanner funktioniert das gerät sehr gut und reicht für die erfassung und digitale ablage von schriftstücken aus. Das faxen habe ich nicht ausprobiert, wir haben im büro ein faxgerät. Nach herstellerangabe ist der drucker emissionsarm, was ich nicht prüfen kann. Bisher funktionierte alles problemlos und einfach. Wie gut das gerät langfristig arbeitet, werde ich nachtragen.

Haben den kyocera ecosys m2530dn gegen ein älteres canon-multifunktionsgerät ausgetauscht – eine spürbare verbesserung und erleichterung im büro (mit 3 benutzern). Wir wollten unbedingt wieder ein gerät mit faxmöglichkeit, da bei uns täglich auch mehrmals gefaxt wird. Für die installation haben wir etwa eine stunde benötigt. Erfreulicherweise wird die tastenbeschriftung in vielen sprachen mitgeliefert, wir haben sie in deutsch hinterlegt. Das handbuch (auf der mitgelieferten cd) umfasst 500 seiten; bisher haben wir sicher noch längst nicht alle funktionen ausgeschöpft. Dazu muss man mal extra zeit investieren. Sagen kann man nach den bisherigen erfahrungen auf jeden fall:+ das gerät bietet viel, ist robust, arbeitet sehr schnell; auch aus dem ruhemodus ist es innerhalb weniger sekunden startklar, ob zum drucken, für kopien, fax oder scan. Auf wunsch kann man passwortgeschützt drucken. + die druckqualität ist gut; ein papiersparender, doppelseitiger druck war bereits eingestellt. + w-lan fähig+ sehr viele praktische funktionen wie scan to mail oder scan to sharelaut herstellerangabe soll das gerät die günstigsten druckkosten in seiner klasse haben, ob das tatsächlich so ist, kann ich derzeit noch nicht beurteilen, werde ich aber nachtragen.

Gestern habe ich das gerät erhalten, nachdem ich viele rezensionen gelesen habe. Ich finde nicht, dass das gerät billigst verarbeitet ist, es ist das plastik, was man von druckern in dieser preisklasse so gewohnt ist. Die installation war für einen nicht-techniker wie mich leicht durchführbar. Lediglich die scanfunktion unter mac lässt sich nicht konfigurieren, auch nicht nach dreifacher rücksprache mit dem kundendienst. Von mac kennt man das prozedere über digitale bilder, das war bei mir nicht möglich. Aber man kann (und ich glaube, das ist für die allermeisten unter mac nicht ohne beschreibung per pdf, die ich vom kundensupport erhalten habe, möglich) einen ordner auf seinem mac freigeben und dorthin dann zu scannen. Abzüge gibt es ganz klar für – die bedienungsanleitung. Ich halte sie für einen witz. Da geben sich andere hersteller mehr mühe. – den support, der mir das erste mal sagte, scannen sei nur per email oder auf usb möglich.

Nach vielen entäuschungen bei druckern, war ich auf der suche nach einem gerät, das nicht aufgrund von sollbruchstellen kurz nach gewährleistungs-periode wieder in den müll wandert. Habe das gerät jetzt seit 2 jahren im einsatz und bisher keine (vor-installierte) fehlermeldung, dass teure ersatzteile nachgekauft werden müssen weil z. Ein gewisses kopier-limit erreicht wurde. Von solchen (anderen) herstellern habe ich 3 geräte im keller stehen und finde diese wegwerf-strategie zur künstlichen umsatzsteigerung der meisten druckeranbieter erbärmlich und unverantwortlich. Kyocera fähr anscheiend eine nachhaltigere strategie ohne sollbruchstellen. Werde daher auch zukünftig kyocera kaufen, selbst wenn der preis etwas höher sein sollte aber das ist es mir wert und schont zudem meine nerven.

Mein alter brother gab den geist auf, beim neuen brother bekam ich meist nur schräge kopien – also zurück. Nachdem ich noch weitere vier drucker ausprobierte, habe ich mir den kyocera m2030dn bestellt. Am anfang hatte ich eingewöhnungsprobleme, aber eine tophotline half schnell. Eins geht übrigens nicht: windows 10 und druckertreiber für dieses tolle teil.

Die entscheidung haben wir nicht bereut. Einfaches handling bei optimalem druckergebnis. Scannen und faxen geht schnell und in super qualität.

Der kyocera ecosys m2530dn ist ein 20 kilo schwerer bürodrucker, der zuverlässig druckt, scannt, kopiert und als fax zu nutzen ist. Da bleiben nicht viele wünsche offen. Hübsch kann ich ihn nicht nennen, denn er passt wirklich besser an einen arbeitsplatz als in ein wohnzimmer, nicht nur wegen seiner maße. Um ihn einzurichten muss man ein bisschen ausprobieren, aber ich bin kein nerd und auch ich habe es geschafft. Wer ihn nur zum drucken und kopieren braucht, ist schnell fertig, scannen braucht etwas länger. Ein bisschen blöd habe ich geguckt, dass er nicht wlan-fähig ist, dass hatte ich anders verstanden. Immerhin, über usb ist drucken kein problem, das hat mich etwas getröstet. A propós falsch verstanden, wer hier auf amazon die beschreibung liest, wird auch auf ein bild mit farbpatronen stoßen. Keine frage, das ist gut gelungen, hat aber nichts mit dem m2530dn zu tun, denn der druckt schwarz-weiß. Das tut er wirklich gut, die ausdrucke sind tadellos und gut zu erkennen.

Im büro bin ich an solche 4-in-1-drucker wie der kyocera gewöhnt und finde diese systeme auch mehr als praktisch. Für daheim ist der ecosys mit seinen funktionen zwar etwas überdimensioniert, aber wozu hat man ein arbeitszimmer, wenn nicht zum ausprobieren solcher geräte?beim aufstellen sollte man mindestens zu zweit sein, denn der drucker bringt gut 20 kg auf die waage. Auch sollte man dafür sorgen, dass das gute stück direkt in der nähe des w-lan-routers aufgebaut oder über d-lan (internet übers stromnetz) ans netzwerk angeschlossen wird. Beim lesen der beschreibung habe ich irrtümlich angenommen, dass der kyocera w-lan-fähig ist. Dies ist aber nicht der fall, der drucker muss per lan ans netzwerk angeschlossen werden. Die ersteinrichtung gestaltete sich holprig. Der ecosys bringt zum einen verschiedensprachige module für das display mit, was ich super finde. Zum anderen kann er halt auch um einiges mehr als der normale 08/15-drucker für den haushalt. Mit der bedienungsanleitung und den im netz runtergeladenen treibern (ein cd-laufwerk ist bei meinem laptop nicht mehr dabei) gelingt zumindest die erstinbetriebnahme. Wer feinere einstellungen vornehmen will, der sollte entweder technisch sehr versiert sein oder sich unterstützung bei der kundenhotline holen.

Der kyocera-multidrucker wird in einem büro eines supermarktes eingesetzt und soll hier das faxgerät ersetzen. Zudem wird er als kopierstation genutzt. Die pc-funktionalität stand nicht im vordergrund, weshalb diese nicht getestet wurde. Das gerät kommt sicher verpackt in einem griffigen karton, ist recht kompakt für das, was er kann. Die erste inbetriebnahme klappte mit einigen hürden. So war nicht ganz klar, was wo eingestellt wird. Denn das bedienpanel benötigt zunächst eine schablone der jeweiligen landessprache und versteckt seine vielfalt nicht. Unzählige tasten reihen sich ein und ich frage mich immer, ob die firmen für multifunktionsdrucker und kopierer es in den letzten 30 jahren immer noch nicht verstanden haben, die funktionsvielfalt logisch zu gruppieren. Es liegt zwar eine explosionszeichnung für die inbetriebnahme bei, aber dass das teil bei der zuführung des toners minutenlang rasselt und dass man ein master-passwort benötigt, wird unsauber beschrieben. Oder anders ausgedrückt, es gibt mehrere varianten und man muss durchprobieren.

Der drucker üuwegeledung und schnelligkeit in kleinen büros total. Schade, das scannen so unübersichtlich ist und mühsam eingerichtet werden muss. Wer technisch nicht ein bisschen versiert ist, wir es schwer haben das ganze ding überhaupt einzurichten.

Zusammenfassung für die ganz eiligen: der drucker ist gut, leise, leistungsstark. Er ist für die ausstattung vergleichsweise günstig. Die funktionen sind umfangreich, denn das gerät kann beidseitig drucken, beidseitig scannen (über den papiereinzug), kann an den pc oder an datenspeicher scannen und es kann faxe empfangen und senden. Eion wichtiges merkmal für mich war jedoch: es kann auch scans an e-mailadressen versenden. Denn die scan-funktion wird immer häufiger zum glücksspiel beim kauf von mfp-geräten. Häufig kann man nur über eine twain-schnittstelle arbeiten. Das ist besonders ärgerlich, wenn die twain-schnittstelle nur per usb verfügbar ist. Da gibt es durchaus einige geräte, die zwar ethernet an bord haben, aber der scan geht nur über usb (variante 1). Oder, man kann nur über eine software an den pc scannen, dann rennt man bei mehreren seiten für jedes blatt zum pc, um die vorschau zu sehen und ordentlich zu speichern (variante 2). Oder, zuletzt, man kann zwar toll scannen, auch tolle funktionen wie ein wunderschönes web-menü haben die wettbewerber, aber den versand per smtp hat man nicht drin (variante 4).

Nach vielen jahren als zufriedener nutzer von kyocera druckern habe ich vor einer woche diesen m2030dn bestellen lassen. Das habe ich schon kurz nach dem auspacken bereut. Meine gründe für diesen drucker und mein nutzerbedarf waren/sind* bisher sehr gute erfahrungen mit kyocera* duplex drucken und scannen* über ein netzwerk* mit linux-optionund “echte” tasten sind mir lieber als ein touch-display. Schon nach dem auspacken sieht man, dass hier billigstes plastik verbaut wurde. Nichts mehr von der stabilen konstruktion früherer kyocera drucker. Der aufbau gestaltet sich fummelig, beim einsetzen des toners hätte leicht was kaputt gehen können. Aber der richtige Ärger kam erst, als ich über das netzwerk scannen wollte. Dass keine scan-software beigelegt ist, hatte ich vorher gelesen. Dass (unter windows 10) weder acrobat pro noch microsoft office auf anhieb mit dem drucker zusammenarbeiten, war schon schwach. Dass es keine anleitung, keine vernünftigen fehlermeldungen gibt, ist auch schlecht.

Besten Kyocera Ecosys M2030dn 3-in-1-System (Drucken, Kopieren, Scannen) weiß Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Kyocera Ecosys M2030dn 3-in-1-System (Drucken, Kopieren, Scannen) weiß
Rating
1,0 of 5 stars, based on 45 reviews

Ein Gedanke zu “Kyocera Ecosys M2030dn 3-in-1-System Test- Sehr gutes Gerät

  1. Ich habe das gerät seit 2 1/2 jahren. Druckleistung insgesamt 36000 seiten. Ich kann von dem gerät nur abraten. Duplexscan funktioniert nur bei absolut neuen und absolut planen vorlagen. Eingangspost einscannen geht nicht, da die blätter in der regel im briefumschlag gefaltet waren. Druckbild ist nach 36000 seiten eine katastrophe; nur senkrechte schwarze streifen. Man hat mir dann angeboten, ein wartungskit (normalerweise alle 100000 seiten) zu kaufen. Ob der druck dann besser wird wollte man aber nicht garantieren. Kostenpunkt fürs wartungskit € 120 zu meinen lasten. Das ist soviel wie anderswo der halbe kaufpreis auf ein multifunktionsgerät.
    1. Ich habe das gerät seit 2 1/2 jahren. Druckleistung insgesamt 36000 seiten. Ich kann von dem gerät nur abraten. Duplexscan funktioniert nur bei absolut neuen und absolut planen vorlagen. Eingangspost einscannen geht nicht, da die blätter in der regel im briefumschlag gefaltet waren. Druckbild ist nach 36000 seiten eine katastrophe; nur senkrechte schwarze streifen. Man hat mir dann angeboten, ein wartungskit (normalerweise alle 100000 seiten) zu kaufen. Ob der druck dann besser wird wollte man aber nicht garantieren. Kostenpunkt fürs wartungskit € 120 zu meinen lasten. Das ist soviel wie anderswo der halbe kaufpreis auf ein multifunktionsgerät.
  2. Ich war bisher sehr zufrieden. Da win 7 in absehbarer zeit nicht mehr unterstützt wird, bin ich auf win 10 umgestiegen. Ich halle alle verfügbaren win 10 treiber ausprobiert, ohne erfolg. Übrigens war die installation des fax treibers unter win 7 auch schon etwas schwierig. Es werden verschiedene treiber angeboten, aber ohne erklärung was sie unterscheidet. Mein altes brother gerät wurde sofort erkannt und kann auch aus dem pc heraus bedient werden, unter win 10.
    1. Ich war bisher sehr zufrieden. Da win 7 in absehbarer zeit nicht mehr unterstützt wird, bin ich auf win 10 umgestiegen. Ich halle alle verfügbaren win 10 treiber ausprobiert, ohne erfolg. Übrigens war die installation des fax treibers unter win 7 auch schon etwas schwierig. Es werden verschiedene treiber angeboten, aber ohne erklärung was sie unterscheidet. Mein altes brother gerät wurde sofort erkannt und kann auch aus dem pc heraus bedient werden, unter win 10.
      1. Die gewohnte druckqualität der ecosys drucker mit verhältnismäßig geringen druckkosten. Die bedienungsanleitung verstehe ich teilweise nicht. Nutze daher wahrscheinlich einen bruchteil der möglichkeiten. Ich hatte die empfehlung vom systempartner erhalten. Ich wollte mit dem drucker steuerbescheide doppelseitig kopieren und doppelseitig scannen. Auf dem drucker ist das zeichen, dass das ads geknickte seiten nicht verarbeitet. Dementsprechend gibt es beim doppelseitigem scannen regelmäßig einen papierstau. Das “rausfrimmeln” der bescheide gestaltet sich dann schwierig.
  3. Die gewohnte druckqualität der ecosys drucker mit verhältnismäßig geringen druckkosten. Die bedienungsanleitung verstehe ich teilweise nicht. Nutze daher wahrscheinlich einen bruchteil der möglichkeiten. Ich hatte die empfehlung vom systempartner erhalten. Ich wollte mit dem drucker steuerbescheide doppelseitig kopieren und doppelseitig scannen. Auf dem drucker ist das zeichen, dass das ads geknickte seiten nicht verarbeitet. Dementsprechend gibt es beim doppelseitigem scannen regelmäßig einen papierstau. Das “rausfrimmeln” der bescheide gestaltet sich dann schwierig.
    1. Natürlich nach ablauf der garantie aber noch keine 3 jahre alt hätte dieser drucker über weihnachten fast die firma in brand gestecktreklamation beim hersteller nach dieser zeit bringt nichts das gerät fungierte bei uns als reines faxgerät und gelegentlich für ein paar ausdrucke. Nach weihnachten dann die bescherung. Im drucker hatte sich papier angestaut und war teilweise braun angelaufen, teilweise schon durchgebrannt. Beim öffnen der hinteren klappe sah ich dann das die heiztrommel schon festgebrannt war.

Kommentarfunktion ist geschlossen.